Ein anderer Schultag

 

Am Montag, den 01.03.10 um 9:30 Uhr fuhren alle Schüler der  Grundschule Wahlen mit ihren Lehrerinnen nach Trier um sich ein Musical anzuschauen. Als wir nach einstündiger Fahrt am Stadttheater ankamen, gingen wir sofort durch den Haupteingang in den großen Theatersaal, wo die Aufführung stattfinden sollte. Fast 800 Kinder aus anderen Grundschulen saßen ebenso gespannt wie wir in den Zuschauerrängen, um sich das Musical  „Die Bremer Stadtmusikanten“ anzuschauen. Das Theaterstück nach dem bekannten Märchen der Gebrüder Grimm war sehr lustig und unterhaltsam. Am besten gefiel mir, wie die Katze sich in den Esel verliebte. Auch der Hund, der früher als Boxer auf der Kirmes auftrat, hat mich sehr beeindruckt.

 

Nach der Vorstellung machten alle Klassen einen Rundgang durch die römische Stadt Trier. Wir gingen mit unserer Klassenlehrerin Frau Klein durch die Trierer Fußgängerzone, wo viele sich etwas Kleines zu essen kauften. Danach besichtigten wir das Wahrzeichen von Trier, die Porta Nigra, das einzige erhaltene Stadttor aus römischer Zeit.  Dann gingen wir zum Dom, wo wir auf dem Teufelsstein ein Klassenfoto machten. Noch nie war ich in einer so wunderschönen Kirche. Wir sahen Dommäuse, das Taufbecken und hinter dem Altarraum die bekannteste Reliquie aus unserer Gegend, der Heilige Rock in einem Reliqienschrein. Bald darauf, als der Rundgang zu Ende war, gingen wir zu den Bussen und fuhren nach Hause. Ungefähr um 16.00 Uhr waren alle Kinder und Lehrer zu Hause und konnten sich nach dem langen, aber ereignisreichen Tag ein bisschen ausruhen.

 

So ein Schultag könnte ruhig öfters sein!

 

Bericht: Natalie Finkler, Charlotte Portz, Konstantin Mertes

(Schüler der 4.2, GS Wahlen)