Gelungene Ode an Europa

Viertklässler der Grundschule Wahlen führten Europamusical auf

 

 „Europa, das sind wir!“  So lautet der Titel des Musicals von Europe Direct, das über 30 Kinder aus den Viererklassen der  Grundschule Wahlen am 16.05.2014   in der Mehrzweckhalle Wahlen präsentierten.

 Schulleiter Alfons Traut freute sich in seiner Begrüßungsansprache gemeinsam mit den jungen Künstlern, dass neben vielen Mitschülern auch  zahlreiche Eltern, Geschwister und weitere Gäste der Einladung zur Aufführung gefolgt waren.

 Eine Woche lang hatten sich die Schüler der 4. Klassen täglich mit dem Thema Europa auseinandergesetzt. Gemeinsam mit der Künstlerin Marion Ritz-VaIentin wurde  im Rahmen dieser Projektwoche das  Musical erarbeitet.  Ziel des Projektes war es zum einen, den 10-jährigen eine altersgemäße Information über die politischen, geographischen und sozialen Dimensionen Europas anzubieten. Darüber hinaus wurde in dieser Projektwoche intensiv an der Identität der Kinder als Europäerinnen und Europäer gearbeitet: Neben Frieden, Freizügigkeit, den Sprachen und der Vielfalt der Kulturen waren die Rechte der Kinder in der Europäischen Gemeinschaft das eigentliche Schwerpunktthema.

Marion Ritz-Valentin und Band "Ene-Mene-Mix" mit den Viertklässlern

 Gekonnt, engagiert und mit Freude setzten die Kinder die erfahrenen Lerninhalte  musikalisch und tänzerisch bei der Aufführung um,  unterstützt und begleitet von Marion Ritz-Valentin und den Musikern ihrer Band Ene mene mix.  Eine tolle Aufführung, die mit dem wohlverdienten und anhaltenden Applaus des Publikums entsprechend belohnt wurde. 

Während die Jungen die Europahymne sangen.............

............tanzten die Mädchen (Syrtaki, Tarantella, Rock' n' Roll....)

 Aber nicht nur musikalisch kamen die Gäste auf ihre Kosten. Neben dem dargebotenen Ohren- und Augenschmaus verwöhnten die Viertklässler ihr Publikum im Anschluss an das Musical auch kulinarisch mit einem  selbst zubereiteten Europa- Buffet, das mit vielerlei  landestypischen Leckereien quer durch Europas Küche aufwartete.

Euro-Buffet: Leckeres Buffet

.........mit vielen Leckereien

 Alles in allem eine rund um gelungene Aktion, die allen  Beteiligten  Europa auf besondere Weise näher brachte.

******************************************************

Europa spielerisch kennen lernen.

Projekt-Woche an der Grundschule Wahlen - Zum Abschluss ein eigenes Musical.

Eine Woche lang beschäftigten sich die Schüler der Grundschule Wahlen mit Europa. Nicht nur um Faktenwissen ging es, sondern vor allem um einen "emotionalen Zugang" zu dem Thema.

Den Wahlener Grundschülern kann keiner mehr ein "X" für ein "U" vormachen, wenn es um Fragen zu Europa geht. In der Klasse 4.2 von Lehrerin Monika Paulus gab es eine Europa-Woche. Nach fünf Tagen gemeinsamer Arbeit zum Thema "Europa" mit der Musikerin und freischaffenden Künstlerin Marion Ritz-Valentin haben die Kinder das Ergebnis ihrer Projekt-Arbeit in Form eines Musicals präsentiert.

Europa Direct, das Europa-Büro der Landeshauptstadt Saarbrücken, führt seit 2006 das Grundschul-Projekt "Europa, das sind wir!" jährlich in zehn saarländischen Grundschulen durch. Es handelt sich dabei um eine Europa-Woche für Grundschüler der vierten Klassen. Die Kinder sollen spielerisch über die EU informiert werden, vor allem aber den emotionalen Zugang zu Europa gewinnen und sich selbst alt Teil dieses Verbundes erfahren. An fünf Tagen kommt eine externe Fachkraft mit ihrem Europa-Koffer in die Schule, um mit didaktischem Material in Form von Puzzles, einem Quiz, Landkarten und Broschüren den Kindern zwischen neun und zwölf Jahren Europa näher zu bringen.

Am vergangenen Freitag war die Wahlener Mehrzweckhalle Schauplatz der Aufführung  des Musicals "Europa, das sind wir!" Dem musikalischen Part bestritt die Kultur-Band "Ene Mene Mix" aus Saarbrücken. Die Band ist bekannt durch ihre Mitmach-Musicals für Kinder, wie "Kinderaufstand", "Die Reise zum Weihnachtsplaneten" und vieles mehr. Tänze, Vorlesen und der Vortrag von zehn Liedern waren die Aufgaben der Kinder. Schulleiter Alfons Traut zeigte sich beeindruckt davon, wie schnell seine Schüler mit dem Programm vertraut waren, auch mit den Texten in verschiedenen EU-Sprachen. Traut: "in nur sieben Stunden saß das alles!"

Auch zu Hause beherrschte Europa eine Woche lang die Familien der Schüler. Da wurde manchmal gebohrt: "War Opa im Krieg?", "Wurde darüber gesprochen?" - "Alles Fragen für zu Hause", sagte Lehrerin Monika Paulus. "Bei solchen Themen, von denen die eigene Familie betroffen ist, sind die Kinder Feuer und Flame." Rektor Traut hat jetzt die "EU-Grundrechte-Charta" immer griffbereit. Die haben jetzt alle hier in Wahlen. Die Mini-Ausgabe ist halb so groß wie eine Streichholzschachtel. Traut war am Freitag noch begeistert vom letzten Probentag am Donnerstag. Europa, was ist das? Die Kinder wissen es längst. In der Schule hatten sie ein Europa-Büffet zum Frühstück aufgebaut, mit Spezialitäten aller Länder. Und weil ja auch Österreich nun dazu gehört, hat der zehnjährige Justin Schneider sogar eigenhändig eine original Kaiserschmarrn zubereitet.

Aber nicht nur darauf sind sie in Wahlen stolz. Die Europa-Mission war eine gelungene Sache. Der Beifall in der Halle bewies es.